Südanflug NEIN!

Zürich - Schweiz

Südstarts geradeaus
Keine Südstarts geradeaus!

Renaturierung der Glatt am Flughafen Zürich

BAZL

Bern, 18.08.2022 – Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) bewilligt das Renaturierungsprojekt der Glatt westlich des Flughafens Zürich. Durch die Wiederherstellung eines naturnahen Flusslaufs zwischen Tolwäng und Fromatt wird das Ökosystem aufgewertet und der Naherholungsraum für die Bevölkerung erweitert.

Das gemeinsam von der Flughafen Zürich AG (FZAG) und dem Kanton Zürich initiierte Projekt zur Renaturierung der Glatt wurde Ende 2018 beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) zur Bewilligung eingereicht. Der Bundesrat hatte bereits 2013 bei der Verabschiedung des ersten Objektblattes im Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Luftfahrt (SIL), den Flughafenperimeter so festgelegt, dass eine Renaturierung der Glatt möglich ist.

Auf einer Länge von rund drei Kilometern soll die heute kanalisierte Glatt von der Birchbrücke bis ins Gebiet Fromatt verlegt und verbreitert sowie gemäss den Vorschriften des Gewässerschutzgesetzes renaturiert werden. Das Bachbett wird so angelegt, dass sich der Fluss seinen natürlichen Lauf innerhalb gewisser Grenzen wieder selbst suchen kann.

Bei der Planung galt es, umfangreiche Vorgaben im Bereich Natur- und Hochwasserschutz mit den Interessen der Land- und Forstwirtschaft sowie der Bevölkerung abzuwägen. Insgesamt konnte ein guter Mittelweg erarbeitet werden, der die Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen gleichermassen berücksichtigt.

Mit dem Projekt werden ökologische Ersatzflächen für Verluste von schützenswerten Lebensräumen geschaffen, die aus künftigen Flughafenprojekten hervorgehen. Gleichzeitig fördern neue ökologische Begleitflächen und Übergangszonen zwischen Auen- und Nutzwald die Biodiversität. Ausserdem steht für die Bevölkerung künftig ein naturnahes Freizeitangebot mit neuen Fahrrad- und Wanderwegen sowie mehreren Rastplätzen zur Verfügung. Vereinzelte Ufererhöhungen verbessern den Hochwasserschutz und die beanspruchten Fruchtfolgeflächen werden kompensiert..

Gegen den Entscheid kann beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde erhoben werden.

Illustration Renaturierung der Glatt am Flughafen Zürich (PDF, 1 MB)

Sachplan Infrastruktur Luftfahrt (SIL)

Der SIL enthält für jeden Flugplatz ein Objektblatt, das den Rahmen für künftige Aus- und Umbauten der Infrastruktur sowie für die Ausrichtung des Betriebs eines Flugplatzes verbindlich festlegt. Es enthält Vorgaben für den Betrieb des Flugplatzes, zum Perimeter, zur Lärmbelastung, zur Hindernisbegrenzung, zum Natur- und Landschaftsschutz sowie zur Erschliessung. Das Objektblatt ist eine Voraussetzung dafür, dass eine Flugplatzanlage die Genehmigung des Betriebsreglements und die Bewilligung von Flugplatzanlagen (Plangenehmigung) erhält.